Die alte Tempelstadt

Es lag etwas Magisches in diesen Ruinen. Fragmente des großen Kristalls, Relikte der alten Welt und uraltes Wissen aus der Zeit vor dem Kataklysmus. Andril wusste nicht, was ihn hierher geführt hatte, doch die Tempelruinen hatten sein Portal angezogen wie ein Magnet. Vorsichtig rückte er weiter vor und ließ seinen Blick über die verfallenen Mauern streifen. Vereinzelt entdeckte er Runen der Priesterkönige Yolcathans, doch zu welcher Stadt die alten Gemäuer vor dem Zusammenbruch genau gehört hatten, konnte er nicht entziffern.
Aus dem Augenwinkel nahm er eine Bewegung wahr und gleichzeitig spürte er eine unbekannte Präsenz, die sich ganz in seiner Nähe befand. Andril ergriff eine der magischen Gemmen an seinem Gürtel, zerbrach den Stein und spürte, wie die frei gewordene Energie ihn umhüllte. Seine Gedanken formten Bilder und Wege in der Leere, und einen Sekundenbruchteil später bildete sich ein funkelnder Wirbel in der Luft vor ihm, aus dem ein schimmernder Vogel hervorbrach und mit wenigen Schlägen seiner leuchtenden Schwingen auf seiner Schulter landete. Andril blickte der magischen Kreatur tief in die Augen, strich sanft über ihr Gefieder und ließ sie in die Luft steigen. „Flieg mein kleiner, zeig mir, was vor uns liegt!“

In diesem Szenario betreten konkurrierende Beschwörer eine alte Ruinenstadt, um dort nach magischen Quellen und Relikten zu suchen. Begleitet werden sie von herbeigerufenen Kreaturen aus ihrer Heimat, doch ohne Nachschub an magischer Energie könnten sie schnell wieder auf sich allein gestellt sein…

Spielsystem: Summoners
Maßstab: 28-32mm
Präsentierender: Christian und Laszlo (Neverrealm Industry)

 

Comments 1

  1. Pingback: Verlag Martin Ellermeier - Szenario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.